Ende der Dürre

Dezember 2018

Dez-2018

Deutlich zu mild und markant zu nass !

Nach der endlos lang anhaltenden Trockenheit nun endlich der lang ersehnte flächendeckende Regen. Es fielen ca. 167% des Niederschlags-Solls, nach Januar und März erst der dritte Monat in 2018 mit einem Regenüberschuss. Zuletzt waren 2011 (111,0mm), 1993 (149,8mm) und 1979 (118,6mm) nasser. Eine max. Tages-Niederschlagshöhe von 25,4mm in einem Dezember wurde zuletzt 2011 (25,1mm), 1993 (43,0mm) und 1979 (31,1mm) übertroffen. 4 Starkregentage (>10,0mm) wurden nur 1979, 1966 und 1962 (je 5) überboten. Schnee fiel nur in der Nacht zum 16, was am Morgen eine Schneedecke von 2,5 cm zur Folge hatte.                          Mit einer Mitteltemperatur von 4,8°C war es knapp 3 K zu warm. Zuletzt waren 2015 (6,7°C), 2011 (5,1°C) und 1988 (5,0°C) wärmer.                                                           Die hochdruckgeprägte sonnige Phase endete im Dezember abrupt. Die Sonne lies sich kaum blicken, nur ein heiterer Tag, am 2. Weihnachtsfeiertag. Sonst oft Dauergrau, Nebel / Hochnebel und regnerisch.

Impressionen vom Dezember 2018

16.12.2018, 08:36 Uhr: der erste Schnee: 2,5 cm Schneehöhe am Morgen.

22.12.2018, 09:10 Uhr: Regenbogen nach Regenschauer.

24.12.2018, 07:52 Uhr: abziehende Regenwolken nach Starkregen in der Nacht.

25.12.2018, 12:40 Uhr: kurzfristig mal Sonne und blauer Himmel.


26.12.2018, 08:03 Uhr: nach frostiger Nacht teilweise Bodennebel, es sollte der einzige heitere Tag werden.


27.12.2018, 10:41 Uhr: zäher Nebel am Vormittag, am Folgetag gar ganztags.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.