Unbeständiger Frühlingsmonat

April 2022

Apr-2022

Zu kühl und deutlich zu nass !

Der April begann mit einem Paukenschlag: Am 01. setzten im Laufe des Tages bei sinkenden Temperaturen Schneefälle ein, diese sorgten am Morgen des 02. für eine (durchbrochene) Schneedecke von 3 cm, die sich aber nicht lange hielt. Bis zum 04. nachts leichter Frost, danach zeitweise Regen u. Temperaturanstieg bis zum 07. auf Tageswerte knapp unter 15°C. Vom 07. bis zum 10. erneut etwas kühler, oft stürmisch und regnerisch, am 10. u. 11. leichter Frost. Die komplette 2. Dekade bis zum 23. trocken, meist sonnig bei anfänglich frühlingshaften Temperaturen um 23°C. Vom 16. bis zum 21. tagsüber 15-20°C, nachts sehr frisch mit Bodenfrost. Die letzte Aprilwoche unbeständig, meist stark bewölkt, zeitweise Regen, am 26. Dauerregen. Am frühen Nachmittag des 25. Gewitter, am Morgen des 27. Nebel. Ab dem 27. kaum noch nennenwerter Regen.

Mit einer Durchschnittstemp. von 9,1 °C war der April nach dem neuen Klimamittel von 1991-2020 um 1,1 K zu kalt, nach dem alten Klimamittel von 1961-1990 jedoch um 1,5 K zu warm. Letztmals kälter war es 2021 (6,9°C), 2017 (8,8°C), 2016 (9,0°C) und 2008 (8,9°C). Die Max-Temp. wurde am 13. (23,7°C) erreicht. Die Min.-Temp. wurde am 03. mit -3,0°C gemessen. Der kälteste Tag mit einer Max-Temp. von nur 3,5°C war der 01. Insgesamt gab es 5 Frosttage,und 17 Tage mit Bodenfrost. Noch kein Sommertag in 2022, aber immerhin 4 Frühlingstage (max. Temp mind. 20,0°C), am 12.,13.,14. und 28.

Die Niederschlagssumme betrug 57,6 mm, das entspricht ca. 150,8 % vom neuen (trockenerem) Klimamittel. Nach dem alten Klimamittel ca. 115,2 %. Damit war der April ertmals seit 2016 zu nass. 2005 (66,2 mm) und 2002 (60,9 mm) fiel letztmals mehr Regen. Regentage gab es 12, der meiste Regen fiel am 26. (17,0 mm). Es wurden sogar 2 Schneefalltage (zuletzt 2021, 2016 u. 2001 mehr) und ein Schneedeckentag (02.) registriert, wie zuletzt 1996, mehr zuletzt 1982 (2). Eine Schneehöhe von 3 cm in einem April wurde nur am 06.04.1976 (5cm), 03.04.1970 (4cm) und 19.04.1969 (5cm) übertroffen.

Gewitter- und Nebeltage gab es jeweils einen. Die max. Windspitze wurde am 07. erreicht. Die vorherrschende Windrichtung war NNW, gefolgt von ENE. Es gab 6 heitere u. 10 trübe Tage, zuletzt 2008 (12), 2002 (11) und 2001 (11) mehr. Sonnenstunden gab es ca. 206. Der max. Luftdruck wurde am 17. mit 1032 hPa u. der min. Luftdruck am 07. mit 985 hPa gemessen. Max. rel. Luftfeuchte am 27. mit 96 %, min. rel. Luftfeuchte am 16. mit 29 %.

 

Impressionen vom April 2022

Sonne satt

März 2022

Mrz-2022

 

Deutlich zu trocken, Temperatur „normal“ !

Hochdruck bescherte uns in der 1. Dekade trockenes, sonniges Wetter. Bedingt durch eine Ost-Wetterlage gab es nachts mäßigen Frost und tagsüber stiegen die Temperaturen zunächst kaum über 10°C, erst ab dem 09. tagsüber deutlich wärmer. In der zweiten Dekade um die Monatsmitte zeitweise Regen bei starker Bewölkung. Nachts kaum noch Frost, tagsüber bis auf den 15. relativ warm. Zum Ende der zweiten Dekade unangenehmer Ostwind. Sonnig und trocken präsentierte sich zu- nächst auch die letzte Dekade. Tagsüber bis um die 20°C, nachts aber leichter Frost. Erst zum Monatsende Bewölkungs- aufzug, zeitweise geringer Regen und tagsüber deutlich kälter.

Mit einer Durchschnittstemp. von 6,0°C (ähnlich wie im letzten Jahr, 5,8°C) war der März um 0,2 K zu kühl, bezogen auf das neue langj. Mittel 1991-2020. Bezogen auf das alte Klimamittel von 1961-1990 war der März aber um 1,1 K zu warm. Die Max.- Temp. wurde am 28. mit 21,2°C erreicht. Die Min.-Temp. wurde am 09. mit -5,8°C gemessen. Der kälteste Tag war der 07. mit einer Max.-Temp. von 6,3°C. Insgesamt gab es 19 Frosttage, zuletzt 2013 (23), 2006 (20) und 1987 (20) mehr. 29 Bodenfrosttage sind rekordverdächtig (nur zum Monatsende am 29. und 30. kein Bodenfrost).

Die Gesamt-Niederschlagssumme betrug 16,3 mm, das entspricht ca. 33 % vom Sollwert. Zuletzt fiel 2014 (8,4 mm), 2012 (16,2 mm) und 1993 (7,9 mm) weniger Regen. Der meiste Niederschlag fiel am 15. (7,4 mm). Regentage gab es 6, zuletzt 1993 (5), 1973 (6) und 1953 (4) weniger. Schneefalltage wurden keine registriert.

Es wurde kein Gewittertag und ein Nebeltag (16.) beobachtet. Die höchste Windspitze wurde am 19. gemessen. Die vorherrschende Windrichtung war ENE. 17 heiteren Tage wurden bislang noch nicht gemessen, bisheriger Rekord: 2011 (16). 5 trübe Tage wurden nur 1953 (4) unterboten. Insgesamt gab es rekordverdächtige 202 Sonnenstunden. Der max. Luftdruck wurde am 18. mit 1044 hPa u. der min. Luftdruck am 31. mit 997 hPa gemessen. Max. rel. Luftfeuchte am 16. mit 95 %, min. rel. Luftfeuchte am 18. mit 28 %.

 

Impressionen vom März 2022

Schmuddelwetter

Winter 2021/2022

Winter-2021-22

Zu nass und deutlich zu mild !

Der Winter 2021/22 hatte sein Potential (günstige Großwetterlage mit meridionalem Strömungsmuster und eine mächtige Kaltluftansammlung in Skandinavien und Osteuropa) nicht ausschöpfen können. Trotz mehrmaliger Vorstöße, blieb es nur bei Streifschüssen. So kam es wie es kommen musste: Im Laufe des Winters setzte sich die Westwetterlage zumindest zeitweise durch, das war es dann mit dem Winter. Lediglich in den Mittelgebirgslagen gab es zeitweise Winterwetter.

Mit einer Mitteltemperatur von 4,2 °C war der vergangene Winter um 1,7 K wärmer als im langjährigen Mittel, nach dem alten Klimamittel war er gar um 2,9 K zu warm. Nur die Winter 2019/20 (4,7°C), 2015/16 (4,8°C), 2013/14 (4,8°C), 2006/07 (5,4°C), 1989/90 (4,4°C) und 1974/75 (4,8°C) waren jemals wärmer. Die Max.-Temperatur am 30.12.21 betrug 15,0°C. Die Min.-Temperatur von -8,6°C am 22.12.21 war nur im Winter 2019/20 (-5,1°C), 2014/15 (-8,0°C), 2013/14 (-4,7°C), 1989/90 (-7,7°C), 1988/89 (-6,1°C) und 1974/75 (-5,6°C) höher. Der kälteste Tag war der 11.01. mit einer Max.-Temp. von 0,3 °C. Es wurden 24 Frosttage erreicht, nur 1993/94 (20) weniger. 70 Bodenfrosttage wurden registriert. Keinen Eistag gab es zuletzt 2013/14 und 1974/75.

Niederschlag wurde insgesamt 194,2 mm gemessen, das entspricht etwa 113,2 % vom Soll. Davon fielen nur ca. 8 % als fester Niederschlag. Unter den 59 Regentagen waren 12 Tage mit festem Niederschlag. Schneedeckentage gab es nur einen, den 08.01.22 (Schneedecke 3,0 cm). Die höchste Tages-Niederschlagsmenge fiel am 06.02.22. mit 18,4 mm.

Insgesamt gab es 11 heitere Tage und 51 trübe Tage. Die Sonne schien an 156,5 Stunden. Des Weiteren wurden 5 Nebeltage registriert, zuletzt 2015/15 (2), 1983/84 (2) und 1978/79 (4) weniger. 2 Gewittertage wurden nur 2011/12 (4) und 1989/90 (4) übertroffen. Die max. Windspitze wurde am 24.02.22 gemessen, der Wind kam meist aus SSW. Der max. Luftdruck wurde am 13.01.22 (1043 hPa), der min. am 09.01.22 (992 hPa) gemessen. Die max. relative Luftfeuchte wurde am 13.12.21 (96 %), die min. am 28.02.22 (45 %) gemessen.