Jahresbilanz 2020

Jahr 2020

Jahr-2020

Markant zu warm und deutlich zu trocken !

Mit einer Mitteltemp. von 11,4 °C war 2020 das zweitwärmste Jahr seit Aufzeich- nungsbeginn, nur 2018 war noch wärmer (11,5°C). Das letzte zu kalte Jahr war 1996. 43 Frosttage wurden nur 1974 unterboten (35). Kein einziger Eistag, dies gab es nur 1974.

Ein sehr trockenes Jahr, zuletzt 2018 und 1976 trockener. Nur im Februar und im Dezember wurde das Regensoll übertroffen. Schneearmut in 2020: nur 4 Schneefalltage wurden registriert, seit Aufzeichnungsbeginn war bislang 2014, 1989 u. 1974 (je 8) das Minimum. Ein Schneedeckentag, nur 1974 gab es keinen. Die Hauptwindrichtung war SSW, am 10.02. und am 11.08. war der Wind am stärksten.

Trüber Winterstart

Dezember 2020

Dez-2020

Zu nass und deutlich zu mild !

In der Nacht zum 01. Dezember 2020 ging der am Vorabend einsetzende Niederschlag in Schnee über und bescherte uns am Morgen des 01. eine erste dünne Schneedecke von 3 cm, die aber nicht lange anhielt. Diese nasskalte Witterung dauerte bis zum 13. Gelegentliche Regenschauer bei dichter Bewölkung, meist trüben, dicht bewölkten Himmel und Temperaturen im einstelligen Bereich prägten diesen Witterungsabschnitt. Danach bis zum 24. mild und zeitweise Regen, vom 21. bis 23. auch ergiebig. Weiterhin meist trüb, nur vom 17. bis 19. auch mal sonnige Abschnitte. Die Max.-Temperaturen kletterten bis kurz vor Heiligabend auf um 15°C. Vom 25. bis zum Monatsende wieder eine nasskalte Wetterphase, nachts aber weiterhin frostfrei, tagsüber kaum über 5°C bei gelegentlichen Regen-, Graupel- und Schneeschauern, die Sonne machte sich wieder rar.

Mit einer Durchschnittstemp. von 4,4°C war der Dezember um 2,5 K zu warm. Die Max-Temp. wurde am 22. gemessen, 15,1°C. Nur 2006 (16,2°C), 1961 (16,0°C) und 1953 (17,2°C) war es in einem Dezember noch wärmer. Die Min.-Temp. wurde am 26. mit -1,1°C gemessen. Noch nie wurde eine so hohe Min.-Temperatur gemessen, bisheriger Rekord: -1,6°C (2017). Der kälteste Tag mit einer Max-Temp. von 2,0°C war der 10. Insgesamt gab es 3 Frosttage, so wenige, wie noch nie seit Aufzeichnungsbeginn. Bisheriges Minimum: 1988 u. 1974 (je 4). Aber immerhin wurden 25 Bodenfrosttage registriert. Eistage wurden nicht gemessen.

Die Niederschlagssumme betrug 74,4 mm, das entspricht in etwa 116,2% vom Sollwert. Damit hat der Dezember im 4. Jahr in Folge sein Regensoll erfüllt. Während die ersten beiden Dekaden sehr trocken verliefen, gab es in der letzten Dekade noch reichlich Niederschlag. Der meiste Regen fiel am 22. (25,8 mm). Zuletzt gab es 1993 (43,0mm) und 1979 (31,1mm) einen höheren Tagesniederschlag. Regentage gab es 25, zuletzt 2012 (28), 2011 (29) u. 2005 (26) mehr. Messbarer Schneefall wurde nur am 31. beobachtet, zu einer Schneedecke von 3 cm reichte es (Schneefall am 30.11.) aber am 01., dies war auch der einzige Schneedeckentag.

Es wurde kein Gewittertag registriert. Nebeltage gab es 3, morgens am 16.,17. und 21. Die höchste Windspitze wurde am 27. erreicht. Die vorherrschende Windrichtung war SSE. Es gab keinen heiteren, aber 22 trübe Tage. Zuletzt keinen heiteren Tag gab es 2017, 2005 und 1997. Der max. Luftdruck wurde am 26. mit 1026 hPa u. der min. Luftdruck am 28. mit 979 hPa gemessen. Max. rel. Luftfeuchte am 16. mit 96 %, min. rel. Luftfeuchte am 14. mit 71 %.

Impressionen vom Dezember 2020

 

Trockener Herbst

Herbstbilanz 2020

Herbst-2020

Deutlich zu trocken und zu warm !

Im gesamten Herbst hatten wir eine meridionale Großwetterlage (Nord-Süd, bzw. Süd-Nord). Diese hält jetzt schon seit Mitte März an. Einem warmen, sehr trockenen September folgte ein milder, regnerischer Oktober, der aber auch knapp unter dem Regensoll blieb. Im November dann wieder die große Trockenheit und einem sehr milden Beginn folgte ein kaltes Ende.

Mit einer Mitteltemperatur von 11,0 °C war der vergangene Herbst um 1,6 K wärmer als im langjährigen Mittel (1961-1990). Dies war somit der fünft-wärmste Herbst seit Aufzeichnungsbeginn, zuletzt 2014 (11,9°C) und 2009 (11,3°C) wärmer. Eine Max.-Temperatur von 32,6 °C (15.09.) wurde nur 1973 (33,4°C) und 1953 (33,3°C) übertroffen. Die Min.-Temperatur von -6,5°C am 30.11. wurde zuletzt 2016 (-7,8°C) und 2003 (-8,6°C) unterboten. Der kälteste Tag war ebenfalls der 30.11. mit einer Max.-Temp. von nur 1,3 °C. Es wurden 6 Frosttage, 20 Bodenfrosttage registriert und keinen Eistag. Dem standen 13 Sommertage gegenüber, nur 2016 (15), 2006 (15) und 1999 (14) mehr. 3 Hitzetage wurden nur 2005 (4), 1999 (4) und 1973 (5) übertroffen.

Niederschlag wurde insgesamt 99,7 mm gemessen, das entspricht etwa 61,5 % vom Soll. Letztmals trockener war es 2018 (68,9 mm), 1978 (81,7 mm) u. 1959 (52,0 mm). Unter den 45 Regentagen war nur ein Tag mit festem Niederschlag (30.11.), Schneedeckentage gab es keine. Die höchste Tages-Niederschlagsmenge fiel am 26.09. mit 16,0 mm.

Insgesamt gab es 15 heitere Tage und 40 trübe Tage, zuletzt 2008 (41) und 1996 (45) mehr. Des Weiteren wurden 12 Nebeltage und ein Gewittertag (22.10.) registriert. Die max. Windspitze wurde am 02.11. gemessen, der Wind kam meist aus SSW. Der max. Luftdruck wurde am 05.11. (1041 hPa), der min. am 03.10. (988 hPa) gemessen. Die max. relative Luftfeuchte wurde am 16.10. (98 %), die min. am 14.09. (30 %) gemessen.