Sturm-Serie

Februar 2020

Feb-2020

Deutlich zu warm und extrem zu nass !

Der Februar 2020 war sehr windig, meist trüb und regnerisch. Ursache hierfür war eine festgefahrene Westwetterlage, bei der ein Sturmtief dem nächsten folgte. Dem entsprechend war es auch viel zu warm und zu nass.

Mit einer Durchschnittstemperatur von 6,0 °C war es 4,4 K milder als im langjähr. Mittel. Dies war der 4.wärmste Februar seit Aufzeichnungsbeginn, nur 2002 (6,2°C), 1990 (6,3°C) u. 1966 (6,6°C) noch wärmer. Eine Max.-Temp. von 17,9 °C am 16. wurde nur 2019 (19,2°C), 2002 (18,1°C) u. 1990 (19,3°C) übertroffen. Es gab nur 7 Frosttage, wenngleich es nie kälter als -3,3 °C (08.) wurde. Nur 2007 (6), 1990 (6) u. 1966 (3) weniger. Der kälteste Tag war der 06. mit einer Max-Temp. von 4,1°C. Demnach gab es keinen Eistag. 

Es fielen 106,1 mm Niederschlag (davon 7,7 % in fester Form), das entspricht etwa 235,8 % vom Soll. Nur 2002 (129,8 mm), 1990 (119,8 mm) u. 1937 (128,1 mm) war es noch nasser. 24 Regentage, nur 2010 (26) u. 2000 (25) mehr. Der meiste Regen fiel am 09. (14,8 mm). Zwei Tage mit festem Niederschlag (11. Graupel, 27. Schnee) und keinen Schneedeckentag belegen die Schneearmut. 

Es wurde ein Gewittertag registriert, am Abend des 11. Nebeltage gab es 2, am Morgen des 06. und 07. Ein insgesamt sehr windiger Monat, die höchste Windspitze wurde am 10. gemessen. Auch am 09., 23. u. 29. sehr stürmisch. Die vorherrschende Windrichtung war SSW, bzw. SW. Es gab nur einen heiteren Tag, zuletzt 2010 u. 1997 weniger, aber 16 trübe Tage. Der max. Luftdruck wurde am 05. mit 1037 hPa, der min. Luftdruck am 29. mit 992 hPa gemessen. Max. rel. Luftfeuchte am 24. mit 95%, min. rel. Luftfeuchte am 16. mit 51%.

Impressionen vom Februar 2020

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.