Winter-Bilanz 2020/21

Winter-2020-21

 

Zu nass und deutlich zu warm !

Die West-Wetterlage hatte diesen Winter, im Gegensatz zu den letzten Jahren, kaum eine Gelegenheit sich durchzusetzen. Die Rahmenbedingungen für einen kalten Winter waren selten besser, und doch reichte es vor allem für das Flachland nicht für Winterwetter. Einem deutlich zu warmen und zu nassen Dezember folgte ein etwas kühlerer, aber dennoch zu warmer und nasser Januar. Im Februar gab es zumindest in der zweiten Woche Hochwinterwetter, bevor danach frühsommerliche Temperaturen noch für einen „normalen“ Februar bezogen auf das neue Mittel sorgten.

Mit einer Mitteltemperatur von 3,1 °C war der vergangene Winter um 1,8 K wärmer als im langjährigen Mittel (1961-1990, Anmerkung: hier wird das letzte mal noch auf das alte langj. Mittel bezogen). Der Winter 2016/17 war letztmals kälter. Eine Max.-Temperatur von 20,4°C (23.02.) wurde noch nie übertroffen, bisheriger Rekord: 19,3°C im Winter 1989/90. Die Min.-Temperatur von -10,8°C am 14.02. wurde zuletzt im Winter 2016/17 (-13,3°C) unterboten. Der kälteste Tag war der 09.02. mit einer Max.-Temp. von nur -5,0 °C. Es wurden nur 31 Frosttage, aber 80 Bodenfrosttage registriert. Eistag gab es 4, alle im Februar.

Niederschlag wurde insgesamt 228,8 mm gemessen, das entspricht etwa 143,6 % vom Soll. Davon fielen etwa 10,5% als fester Niederschlag. Letztmals nasser war es im Winter 2011/12 (231,6 mm). Unter den 60 Regentagen waren 22 Tage mit festem Niederschlag. Schneedeckentage gab es 7, die max. Schneedecke wurde am 25.01. gemessen (4 cm). Die höchste Tages-Niederschlagsmenge fiel am 22.12. mit 25,6 mm.

Insgesamt gab es nur 7 heitere Tage, aber 52 trübe Tage. Die Sonne schien an 172,5 Stunden. Des Weiteren wurden 6 Nebeltage und keinen Gewittertag registriert. Die max. Windspitze wurde am 21.01. gemessen, der Wind kam meist aus SSE, gefolgt von ENE und SSW. Der max. Luftdruck wurde am 13.02. (1042 hPa), der min. am 28.12. (979 hPa) gemessen. Die max. relative Luftfeuchte wurde am 16.12. (96 %), die min. am 14.02. (40 %) gemessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.