Trockenheit und Inversionswetterlagen

November 2020

Nov-2020

Zu mild und deutlich zu trocken !

Der November 2020 begann sehr mild und stellte am 02. einen neuen Wärmerekord auf. Anfangs noch etwas Regen, ab dem 03. zunächst trocken und deutlich kühler, vom 05. bis zum 08. täglich Nacht- bzw. Bodenfrost. Zeitweise Nebel, nach dessen Auflösung oft sonnig. In der zweiten Dekade kein Frost mehr, je nach Zeitpunkt der Nebelauflösung teils Max.-Temp. über 15 °C. Vereinzelt etwas Niederschlag. In der letzten Dekade zunächst kaum noch Niederschlag, aber stetiger Temp.-Rückgang. Sonne kommt kaum noch zum Vorschein, Nebel und Hochnebel fast täglich. Ab dem 26. sinken die Temperaturen unter 5 °C, tagsüber und nachts kaum Temperaturunterschiede. Am 29. und 30. frostige Nächte, am Abend des 30. einsetzende Niederschläge, die in der Nacht zum 01.12. in Schnee übergehen.

Mit einer Durchschnittstemp. von 6,4°C war der November um 1,7 K zu warm. Zuletzt waren 2015 und 2014 wärmer. Die Max-Temp. wurde am 02. gemessen, 22,0°C. Das ist neuer November-Rekord, die bislang höchste Temp. war am 03.11.2005 (20,0°C). Die Min.-Temp. wurde am 30. mit -6,5°C gemessen. Letztmals war es 2016 (-7,8°C) und 1998 (-8,6°C) kälter. Der kälteste Tag mit einer Max-Temp. von 1,3°C war ebenfalls der 30. Insgesamt gab es 6 Frosttage und 17 Bodenfrosttage.

Die Gesamt-Niederschlagssumme betrug 22,2 mm, das sind ca. 36,4 % vom Sollwert. 2011 (4,3 mm) und 1993 (16,4 mm) war es letztmals trockener. Der meiste Niederschlag fiel am 30. (11,3 mm), davon etwa die Hälfte als Schnee, dies war auch der einzige Schneefall-Tag. 14 Niederschlagstage wurden protokolliert.

Es wurde kein Gewittertag registriert. Nebeltage gab es 9, zuletzt 2019 (10), 2011 (14) und 1998 (17) mehr. Die höchste Windspitze wurde am 02. erreicht. Die vorherrschende Windrichtung war SSW. Es gab nur zwei heitere, aber 15 trübe Tage. Der max. Luftdruck wurde am 05. mit 1041 hPa u. der min. Luftdruck am 15. mit 1006 hPa gemessen. Max. rel. Luftfeuchte am 10. mit 95 %, min. rel. Luftfeuchte am 06. mit 61 %.

Impressionen vom November 2020

Regnerisch und trüb

Oktober 2020

Okt-2020

Zu warm und Niederschlag „normal“!

Nach relativ warmen Beginn wurde es langsam, aber stetig kühler. Es regnete fast täglich und die Sonne kam nur selten zum Vorschein. Zum Ende der zweiten Dekade Tageswerte nur noch um 12 °C und am frühen Morgen schon die ersten Tage mit Bodenfrost, regnerisch. Anfang der letzten Dekade nochmals Tempera- turen über 20 °C, auch nachts zweistellige Werte. Es blieb auch bis zum Monatsende regnerisch, die Tagestemperaturen pendelten sich zwischen 10 und 15 °C ein.

Mit einer Durchschnittstemp. von 10,9 °C war der Oktober um 1,4 K zu warm. Die Max-Temp. wurde am 22. gemessen, 21,8 °C. Die Min.-Temp. wurde am 20. mit 1,1 °C gemessen. Der kälteste Tag war der 17. mit einer Max-Temp. von 10,5°C. Insgesamt gab es keinen Sommertag, keinen Frosttag, aber 3 Bodenfrosttage, am 17., 18. u. 20.

Die Gesamt-Niederschlagssumme betrug 50,3 mm, das sind ca. 98,6 % vom Sollwert. Regentage gab es 22, der meiste Regen fiel am 09. (8,3 mm). Zuletzt gab es 2017 (23), 2008 (23) u. 2001 (23) mehr Regentage. Auch die Zahl der Regentage mit mind. 1,0 mm lag mit 16 sehr hoch, letztmals 1998 (23), 1981 (19) übertroffen. Umso erstaunlicher, dass dieser Oktober trotzdem nicht zu nass ausfiel. Es regnete zwar oft, aber meist von geringer Intensität.

Es wurde ein Gewittertag registriert, am frühen Abend des 22. ein kurzes Gewitter. Nebeltage gab es zwei, am 01. und 13, nur 1993 (1) weniger. Die höchste Windspitze wurde am 05. erreicht. Die vorherrschende Windrichtung war SSW. Es gab keinen heiteren Tag, wie zuletzt 2016, 2000 und 1998. Dagegen gab es 17 trübe Tage, nur 1993 (18), 1976 (18) und 1974 (22) waren es mehr.Der max. Luftdruck wurde am 31. mit 1025 hPa u. der min. Luftdruck am 03. mit 988 hPa gemessen. Max. rel. Luftfeuchte am 16. mit 98 %, min. rel. Luftfeuchte am 21. mit 52 %.

 

Impressionen vom Oktober 2020

 

 

Vom Hochsommer in den Vollherbst

September 2020

Sep-2020

Zu trocken und zu warm !

Der September 2020 begann mäßig warm mit leichten Regenfällen. Nach der ersten Pentade stiegen die Tagestemperaturen stetig an, während es nachts vorrübergehend kühler wurde. Es begann eine sehr sonnige, trockene und warme Phase, die ihren Höhepunkt mitte des Monats hatte mit Tageshöchstwerten von über 32 °C. Zur Elzer Kirmes blieb es noch sonnig, trocken und angenehm warm mit Werten um 25 °C. In der letzten Septemberwoche wurde es dann pünktlich zum kalendarischen Herbstanfang deutlich kälter, regnerisch, windig und trüb.

Mit einer Durchschnittstemp. von 15,6 °C war der September um 1,7 K zu warm, zuletzt 2016 (17,5°C), 2014 (15,8°C) und 2011 (16,1°C) wärmer. Die Max-Temp. wurde am 15. und 16. gemessen, 32,6 °C. Nur 1973 (33,4°C), 1953 (33,3°C) und 1947 (33,3°C) gab es höhere Temperaturen. Die Min.-Temp. wurde am 07. und 19. mit 5,4 °C gemessen. Der kälteste Tag mit einer Max-Temp. von 12,9°C war der 26. Insgesamt gab es 13 Sommertage, nur 2016 (5), 2006 (5), 1999 (14) und 1947 (14) mehr. 3 heiße Tage wurden nur 2005 (4), 1999 (4), 1973 (5) und 1947 (9) übertroffen.

Die Gesamt-Niederschlagssumme betrug 27,2 mm, das sind ca. 54,4 % vom Sollwert. Zuletzt war es 2016 (19,5 mm), 2014 (19,5 mm) und 2012 (17,6 mm) trockener. Regentage gab es 9, der meiste Regen fiel am 26. (16,0 mm). Damit verschärft sich die lang anhaltende Trockenheit weiter.

Es wurde kein Gewittertag registriert, Nebeltage gab es einen, am 05. Die höchste Windspitze wurde am 17. und 24. erreicht. Die vorherrschende Windrichtung war NNW. Es gab 13 heitere Tage, nur 1959 übertroffen (18). Trübe Tage gab es 8, davon 6 in der letzten Septemberwoche. Der max. Luftdruck wurde am 08. mit 1028 hPa u. der min. Luftdruck am 27. mit 996 hPa gemessen. Max. rel. Luftfeuchte am 30. mit 94 %, min. rel. Luftfeuchte am 14. mit 30 %.

Impressionen vom September 2020