Frühlingsbilanz 2018

Niederschlag „normal“ und deutlich zu warm !

Die Durchschnittstemperatur des Frühlings betrug 11,5 °C, damit waren seit Aufzeichnungsbeginn nur das Frühjahr 2007 (11,9 °C) und 2011 (11,7 °C) wärmer. Wäre nicht der kalte März gewesen, hätte es einen neuen Wärmerekord für den Frühling gegeben. Bemerkenswert: trotz des kalten März noch das drittwärmste Frühjahr! 20 Sommertage sind aber Rekord seit Aufzeichnungsbeginn, alter Rekord: 17 Sommertage im Frühling 2011. Es wurden aber auch 2 Eistage registriert, nur 1971 gab es mehr (4), 1964 und 1955 ebenfalls 2 Eistage.

Mit einer Gesamt-Niederschlagssumme von 154,2 mm wurden 98,8 % des Niederschlagsolls erreicht. Während März und Mai zu nass ausfielen, war der April deutlich zu trocken.

In der Summe gab es nur 16 trübe Tage, zuletzt 2011 (11) und 2007 (13) und 1990 (15) weniger. 7 Gewittertage wurden zuletzt 2005 (11), 2000 (9) und 1993 (10) übertroffen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung