Winterbilanz 2019/20

Zu nass und deutlich zu warm !

Mit einer Durchschnittstemperatur von 4,7 °C war der vergangene Winter um 3,4 K wärmer als im langjährigen Mittel (1961-1990). Dies war der 9. zu warme Winter in Folge, zuletzt war es im Winter 2010/2011 zu kalt. Wärmer war es letztmals im Winter nur 2015/16 (4,8°C), 2006/07 (5,4°C) und 1974/75 (4,8°C). Eine Max.-Temperatur von 17,9 °C (16.02.) wurde nur 2018/19 (19,2°C), 2001/02 (18,1°C) und 1989/90 (19,3°C) übertroffen.Die Min.-Temperatur wurde am 22.01. mit -5,1°C ermittelt, nur 2013/14 (-4,0°C) gab es eine höhere Min.-Temperatur. Es wurden nur 29 Frosttage und 2 Eistage registriert. Letztmals weniger Frosttage gab es 2006/07 (28), 1993/94 (20) und 1988/89 (25). Die Anzahl der Eistage wurde letztmals 2013/14 (0), 2006/07 (1) und 1989/90 (1) unterboten.

Niederschlag wurde insgesamt 216,2 mm gemessen, das entspricht etwa 136 % vom Soll. Letztmals war es 2011/12 (231,6 mm), 2001/2002 (229,9 mm) und 1994/95 (255,2 mm) nasser. 67 Regentagen wurden registriert, nur 1999/00 (73) übertroffen. 3 Schneefalltage, nur 2007/08 (4) und 2006/07 (4) weniger. Kein Schneedeckentag, ebenfalls wie zuletzt 2013/14, 2006/07 und 1992/93. Die höchste Tages-Niederschlagsmenge fiel am 09.02. mit 14,8 mm.

Insgesamt gab es 4 heitere Tage, zuletzt 2009/10 (3), 1977/78 (2) und 1976/77 (2) weniger. Dagegen stehen 53 trübe Tage, zuletzt 2012/13 (55) und 2010/11 (58) mehr. Des Weiteren wurden 17 Nebeltage (letztmals 1998/99 (29) und 1991/92 (24) übertroffen) und 1 Gewittertag registiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.